Montag, 22. September 2014

NOVEMBER 2014

8.November 2014
SANGEETA
Indische klassische Musik aus Nord - und Südindien

 

Die Österreichisch - Indische Gesellschaft und RAGA - Verein zur Förderung der indischen Musik präsentieren:
Karnatische Musik mit

Peter Wiesinger - Mandoline
Ashis Paul - Tabla
 

Nordindisches Bansurikonzert mit
Rina Chandra - Bansuri
Ashis Paul - Tabla

























 Peter Wiesinger studierte Konzertfach Jazz-Gitarre und Instrumentalpädagogik für Jazz an der Konservatorium Wien Privatuniversität. Gleichzeitig begann seine Ausbildung in Karnatischer Musik bei Vasudevan Nambootri in Vaikom, Kerala, Indien. Es folgten weitere Studienaufenthalte bei Padmashri U.Srinivas in Chennai und Shri Kudamaloor Janardanan in Trivandrum. Konzerttätigkeit als Gitarrist in Jazz-Ensembles sowie als Solist und Begleitmusiker bei indischen Konzerten und Tanzaufführungen in Europa und Indien.
www.sangeeta.at
 

Rina Chandra, Flötistin, lernte Indische Klassische Musik auf der Bansuri v.a. beim weltbekannten Maestro Pt.Hariprasad Chaurasia im Gurukul Vrindavan in Mumbai. Weitere Lehrer sind Ustad
Fariduddin Dagar, Shri Kudamaloor Janardanan, und Daniel Bradley. Rina gibt Solo-Konzerte, arbeitet bei Musik-, Tanz-, Lyrik und Theaterproduktionen in Europa und Indien mit und unterrichtet Bansuri in Wien. Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin des Vereins "Raga - Verein zur Förderung der indischen Musik".
www.rina-bansuri.com
 

Der aus einer Musikerfamilie stammende Tablaspieler Ashis Paul aus Kalkutta, Indien, wurde von grossartigen Gurus unterrichtet, vor allem vom weltbekannten Tablamaestro Anindo Chatterjee. Ashis Paul spielte weltweit auf grossen Festivals sowohl Solo als auch als Begleitmusiker einiger der bekanntesten Musiker der indischen Klassik wie z.B: Buddhadev Dasgupta, Ustad Shujaat Khan, Partho Sarathy, Kala Ramnath, Debashis Bhattacharya, Purbayan Chatterjee und vielen anderen. Sein Tablaspiel ist von Feingefühl und Virtuosität geprägt.
www.ashispaul.com


Sa 8.11.2014, 19.30
Natya Mandir, Börseplatz 3, 1010 Wien

www.natyamandir.at
www.austro-indian.at
Reservierung:
verein.raga@gmail.com
www.vereinraga.com
0650 570 69 90

OKTOBER 2014

SEPTEMBER 2014

Mittwoch, 2. Juli 2014

AUGUST 2014

25. August -1. September 2014
Tala-Workshop
Rhythmus im Bharatanatyam Tanz

P. Senthilkumar/Indien/Ö 






































Tala (Sanskrit: Hände klatschen)
Ein Tala ist ein rhythmisches Muster der indischen Musik. Die Technik des „Tala - Geben" oder das Klatschen organisiert die musikalische Zeit, die Tempi, und ist ein wesentlicher Bestandteil einer Musik- und Tanzaufführung. 35 verschiedene Talas sind in der südindischen Musik heute gebräuchlich. Im Bharatanatyam-Tanz spielt der Tala eine wesentliche Rolle. 
Im Workshop lernen wir verschiedene Talas zu klatschen und das Sprechen der rhythmischen Silben, welche ein Jati (eine Adavu-Kombination) formen. Bei der Tanzaufführung leitet der Nattuvanar (der Tanzmeister) das Musikerensemble und die Tänzerin mit den Zimbeln (Talam) und spricht dabei die rhythmischen Silben (Sollukattu).
Den Rhythmus richtig zu halten ist eine Grundvoraussetzung zum Tanz. Daher ist der Workshop für alle Bharatanatyam-SchülerInnen geeignet.

Rhythmische Grundlagen
‣ Struktur der Rhythmen
‣ Klatschen und Sprechen
‣ Besser Tanzen!


P. Senthilkumar 
kommt aus dem südindischen Bundesstaat Tamil Nadu und lebt sein 2006 in Österreich. 
Er erhielt seine klassische indische Tanzausbildung an der Kalakshetra Foundation in Chennai. Er arbeitete mit vielen Tanzkompanien in Südindien zusammen und unterrichtete Bharatanatyam und Tanztheorie. Er gab Kurse in Tanztheorie an der "Bharata Choodamani Schule" von Adyar K. Lakshman in Chennai.

Wann: 25.8.-1.9.2014
Ort: Natya Mandir Studio
1010 Wien, Börseplatz 3/1D
Zeit: 10:00-12:00 oder 18:00-20:00
Preis: € 135,—
ANMELDUNG: Einzahlung auf das Konto bei ERSTE Bank. Referenz: Tala Workshop
IBAN: AT882011100002032767
BIC: GIBAATWWXXX
Info: Tel. 0676 312 57 36
www.natyamandir.at



30. August 2014
SHAKTI
Bharatanatyam - klassischer südindischer Tanz



Foto: W. Stadler / Grafik: RA























 


Shakti (Sanskrit शि#त Śakti wörtl. „Kraft“) die weibliche Urkraft des Universums

Radha Anjali und Natya Mandir Dance Company
Music Ensemble:
P.Senthilkumar - Nattuvangam
Peter Wiesinger - E-Gitarre
Rina Chandra - Flöte

Sa., 30. August 2014, 19.30 Uhr
Natya Mandir Studio, Börseplatz 3/1D, 1010 Wien
Eintritt: € 16,-/ € 14,-
Anmeldung: 0676 3125736
E-Mail: natyamandir@hotmail.com

JULI 2014

im Juli 2014
HATHA YOGA  
Radha Anjali

Seit Juni 2014 gibt es einen Kurs für klassischen, traditionellen Yoga (Hatha Yoga) unter der Leitung von  Radha Anjali im Natya Mandir. Für alle geeignet. Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

Jeden Montag um 7.45 - 8.45 Uhr
Ort: Natya Mandir, Börseplatz 3/,1D 1010 Wien
Energieausgleich: € 7,-
Anmeldung: 0676 312 57 36 oder E-mail: radha.anjali@gmail.com

Mittwoch, 14. Mai 2014

JUNI 2014

ab 6. Juni 2014
YOGA 
(Hatha Yoga klassisch, traditionell)
Leitung: Radha Anjali

Für alle geeignet. Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

ab 6. Juni 2014 jeden Freitag um 7.45 - 8.45 Uhr
Ort: Natya Mandir, Börseplatz 3/,1D 1010 Wien
Energieausgleich: € 7,-
Anmeldung: 0676 312 57 36 oder E mail: radha.anjali@gmail.com


15. Juni 2014
Sangeeta - Musik aus Nord- und Südindien

Sangeeta lädt die Zuhörer auf eine Reise in den sonnigen Süden Indiens ein. Diese Musik, welche in den Tempeln entstand entführt unmittelbar in dieses farbenfrohe Land. Südindische Stücke berühmter Komponisten ( Karnatische Musik) werden interpretiert vom Gitarristen Peter Wiesinger und der Sängerin Anuradha Genrich. Rina Chandra präsentiert mit ihrer Bambusflöte die Hindustani Musik Nordindiens. Retnasree Iyer aus Kerala, die erste professionelle Tablaspielerin Südindiens, ist mit beiden Stilen vertraut und begleitet die SolistInnen auf der Tabla.

Sonntag 15. Juni 2014, 19.30 Uhr
Ort: Natya Mandir, Börseplatz 3, 1010 Wien
Eintritt: € 15,-/ Mitglieder € 14,-
Reservierung: info@sangeeta.at, Tel. 0650/5706990 www.sangeeta.at


17.Juni 2014
„Zauber der Sitar“


Alokesh Chandra - Sitar
Retnasree Iyer - Tabla
Eva-Maria - Tanpura


Di. 17.06.2014, 19.30h
Ort: Natya Mandir, Börseplatz 3, 1010 Wien 
Eintritt: € 15,-
Reservierung: info@alankara.com, 0650 570 6989
www.alankara.com


26. Juni 2014
Zu Gast bei Elisabeth Al-Himrani
No. 100 Mag.Dr. Vera-Viktoria Szirmay, Odissi–Tanz–Pädagogin

Vera Szirmay ist mir seit den 90er Jahren ein Begriff als indische Tänzerin. Sie ist mehrmals bei unseren Veranstaltungen aufgetreten, zuletzt anläßlich unserer 50-Jahr-Feier vergangenen Juni im Weltmuseum Wien. Vera-Viktoria hat in Budapest und Wien klassisches Ballett, Theaterwissenschaften, Ethnologie und Indologie studiert und sich in Indien zur Odissi-Tänzerin ausbilden lassen. Seit 1999 ist Dr. Szirmay international im Kulturmarketing tätig, 2001 gründete sie den Verein „Odissi Samskara“ zur Förderung klassischer sowie moderner indischer Tanzkünste. Wir freuen uns schon auf einen Vergleich der beiden indischen Tanzstile Odissi und Bharatanatyam.

Ort: Natya Mandir Studio, 1010 Wien, Börseplatz 3/1D
Do. 26. Juni 2014, Beginn: 19 Uhr (Einlass ab 18.30h)
Eintritt frei. Spenden willkommen
 

29. Juni 2014
Fest der Friedenspagode Wien

ab 10.30 Uhr Heilige Zeremonie
Kulturprogramm ab 13 Uhr u.a. mit Radha Anjali, klassischer südindischen Tanz, Sufi, Schottische Musik, uva.
All are welcome!
  
Sonntag 29. Juni 2014
Hafenzufahrtstrasse, 1020 Wien

MAI 2014

12. bis 23. Mai 2014
Ausstellung: Asit Poddar „THE ETERNAL CITY Faszination Benares“

Asit Poddar, Maler und Photograph aus Kolkata. Abgesehen von seiner Hingabe an die Malerei hat er mit Satyajit Ray und Pandit Ravi Shankar zusammengearbeitet und war an der Herstellung eines “Heritage Books” in Kolkata sowie vieler anderer Werke maßgeblich beteiligt. Seine Arbeiten waren in mehr als 25 Einzelausstellungen in Europa und Asien zu sehen und befinden sich im Besitz zahlreicher Sammler und Museen.

12. bis 23. Mai 2014, jeweils Mo.-Fr. 17h-19h und Sa. 10h-12h
Info: Tel. 0664 450 05 45
Ort: Galerie time, Martinstrasse, 54, 1180 Wien,
Ausstellungseröffnung: 19 Uhr

16. Mai 2014
Wörterbuch Präsentation von Antony Puthenpurackal

Das weltweit erste Bilderwörterbuch in sieben Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Malayalam und Hindi.
www.visualdictionary.net
 
Freitag, 16. Mai 2014, 17:30 Uhr
AHS Theodor-Kramer Strasse, 1220 Wien
Anmeldung erforderlich: appurackal@gmail.com

22. Mai 2014
Zu Gast bei Elisabeth Al-Himrani
No. 99 Mag. Josef Mayer

Mag. Josef Mayer, geboren und aufgewachsen in Wien, trat 1964 in das damalige Bundesministerium für Handel und Wiederaufbau ein und studierte nebenbei Jus an der Wiener Universität. Er machte Karriere in „seinem“ Ministerium,allgemein bekannt als „Wirtschaftministerium“ (das allerdings mehrfach seinen Namen und seine Kompetenzen änderte).
Mag. Mayer war mit Außenwirtschaftspolitik befasst und begleitete in seiner Funktion Regierungs- bzw. Wirtschaftdelegationen in alle Welt. 2010 ging er als Sektionschef des Ministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend in Pension und bereist die Welt nunmehr vorwiegend zu seinem privaten Vergnügen. Mag. Mayer ist Honorarkonsul der Mongolei, war von 2002 bis 2007 Präsident der Österreichisch Indischen Gesellschaft und ist seit 2008 einer unserer Ehrenpräsidenten. Was seine besonderen Beziehungen zu Indien betrifft, und was die Highlights unserer Gesellschaft unter seiner Leitung waren – diesen Schilderungen sehen wir mit Interesse entgegen.

Do. 22. Mai 2014
Beginn: 19 Uhr (Einlass ab 18.30h) Eintritt frei. Spenden willkommen
Ort: Natya Mandir Studio, 1010 Wien, Börseplatz 3/1D

23. Mai 2014
Devadasis – Tempeltänzerinnen
Vortrag von Hedwig Bavenek-Weber


Foto: Bavenek-Weber

Devadasi bedeutet „Dienerin der Götter“ und ist ein Überbegriff, der einen in Südindien verbreiten Komplex mit und ohne obligatorischer Tanzausübung umfasst, bei welchem Frauen einem Tempel geweiht sind (Dedikation).
Die „Tempeltänzerinnen“ in Tamilnadu/ehem. Madras unterschieden sich von den anderen „Devadasi“-Gruppen dadurch, dass Dedikation und Ausbildung im Tanzstil Dasi Attam untrennbar verknüpft waren. Während die Institution der Devadasi–Tempeltänzerinnen durch den Madras Devadasis (Prevention of Dedication) Act, 1947 in Tamilnadu beendet wurde, entwickelte sich aus dem Dasi Attam der heutige Tanzstil Bharatanatyam.
Freitag, 23. Mai 2014, 18.30 Uhr
Natya Mandir Studio Börseplatz 3/1D 1010 Wien
Reservierungen: 0676 312 57 36 oder austriaindia@gmail.com


Samstag, 24. Mai 2014
SISYA - Tanzaufführung der Bharatanatyam-SchülerInnen von Radha Anjali


Foto: RA, Studentinnen vom USI-Kurs

Die Tanzvorführung der SchülerInnen von Radha Anjali aus verschiedenen Gruppen; Kinder aus der Natya Mandir Schule und StudentInnen vom Universitäts-Sportinstitut zeigen ihr erlerntes Tanzkönnen.
Samstag, 24. Mai 2014
Ort: Natya Mandir Studio, 1010 Wien, Börseplatz 3/1D, Beginn: 17 Uhr
Eintritt: € 7,-/ € 5,-
Indisches Büffet.
Um Anmeldung wird gebeten wegen beschränkter Sitzplätze: natyamandir@hotmail.com
oder 0676 312 57 36